image description
Foto:

IG BCE

Landesbezirk Nordrhein

Nur 12.339 Quadratkilometer groß ist der Landesbezirk Nordrhein und dennoch ist es der mitgliederstärkste Landesbezirk der IG BCE überhaupt. Rund 100.000 Mitglieder bilden eine starke Gemeinschaft. Der Landesbezirk erstreckt sich im Süden bis zur Landesgrenze Rheinland-Pfalz und wird im Westen begrenzt durch die Staatsgrenzen zu Belgien und den Niederlanden. Im Norden und Nordosten bildet der Landesbezirk Westfalen die Grenze. Nordrhein gliedert sich in sechs Bezirke mit den Standorten Alsdorf, Düsseldorf, Duisburg, Köln-Bonn, Moers und Leverkusen.  weiter

"Engagiert für bessere Arbeitsbedingungen"

Am 9. Oktober tagte erstmalig die frischgewählte Tarifkommission Papier im Landesbezirk Nordrhein. Neben dem Rückblick auf vergangene Tarifrunden, wurde auch über die bevorstehende Tarifrunde diskutiert.  weiter

Arbeitskonferenz Arbeitszeit

Wir laden ein zur Arbeitskonferenz Arbeitszeit unter dem Motto „Gute und humane Arbeit braucht gute und gut funktionierende Arbeitszeitregeln“ Am 26. November 2018, von 9:30 Uhr bis 16:00 Uhr, im Mercure Hotel Kaarst.    weiter

Revolutioniert die Digitalisierung die Laborarbeit?

Foto: 

http://www.scope-online.de

Liebe Kolleginnen und Kollegen,   im Rahmen des Projekts “Arbeit 2020 in NRW“ möchten wir Euch ganz herzlich zu folgender Veranstaltung über die Veränderungen der Arbeit im Labor einladen:   Revolutioniert die Digitalisierung die Laborarbeit?  weiter

  • image description20.09.2018
  • Medieninformation XXII/31

Tarifeinigung bringt Beschäftigten im Schnitt 4,6 Prozent Plus und Aussicht auf mehr Zeitsouveränität

Foto: 

Andreas Reeg

Deutliche Lohnsteigerungen, ein Quantensprung beim Urlaubsgeld und die Aussicht auf mehr Arbeitszeitsouveränität für die Beschäftigten: Nach zweitägigen Verhandlungen haben sich IG BCE und Arbeitgeber auf einen Tarifkompromiss für die 580.000 Beschäftigten in der chemischen Industrie geeinigt. Er sieht Entgeltsteigerungen von 3,6 Prozent vor. Gleichzeitig hat sich die IG BCE mit ihrer Forderung nach einer Verdopplung des Urlaubsgelds auf 1.200 Euro für Vollzeitbeschäftigte voll durchgesetzt.  weiter

  • image description05.09.2018
  • Medieninformation XXII/25

"Arbeitgeber haben Chance vertan"

Die bundesweiten Tarifverhandlungen für die Beschäftigten in der chemischen Industrie sind am Mittwoch ergebnislos vertagt worden. Ein substanzielles Angebot der Arbeitgeberseite ist während der fünfstündigen Gespräche in Hannover ausgeblieben.  weiter

Ver.di und IG BCE bringen Revier-Appell auf den Weg

Foto: 

IG BCE

Gemeinsam mit einem breiten überparteilichen Spektrum an Erstunterzeichnern aus dem Rheinischen Revier haben die Gewerkschaften Ver.di und IG BCE einen Revier-Appell auf den Weg gebracht. Die Unterzeichner fordern belastbare und nachhaltige Zukunftskonzepte für das Rheinische Revier.  weiter

  • image description22.06.2018
  • Medieninformation I

Unter dem Motto -WEIL DU ES WERT BIST-

Foto: 

Wolfgang Jeschke

Die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie Nordrhein sieht angesichts der starken wirtschaftlichen Situation der chemischen Industrie in Nordrhein-Westfalen Spielraum für deutlich höhere Einkommen für die Beschäftigen. „Den Unternehmen der chemischen Industrie geht es blendend“, erklärte Frank Löllgen, Landesbezirksleiter der IG BCE Nordrhein, anlässlich des Auftakts der Tarifverhandlungen heute in Köln. „Die Umsätze steigen und die Gewinnerwartungen sind hoch – genau wie die Erwartungen unserer Mitglieder.“  weiter

IG BCE fodert 6 Prozent mehr und Verdopplung des Urlaubsgeldes

Die IG BCE fordert für die rund 580.000 Beschäftigten in der chemischen Industrie eine Erhöhung der Entgelte und Ausbildungsvergütungen um 6 Prozent, ein kräftiges Plus beim Urlaubsgeld und eine zukunftsorientierte Weiterentwicklung der Arbeitsbedingungen. Das hat die große Tarifkommission der Gewerkschaft am Donnerstag (14. Juni) in Gladbeck einstimmig beschlossen.   weiter

Nach oben