URL dieser Seite: https://nordrhein.igbce.de/-/VeS

04.04.2019

Aktivenkonferenz der IG BCE Jugend Nordrhein

Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität Im Zeichen des Wandels

„Wir wollen unsere Interessen lautstark artikulieren – gerade auch als junge Generation“, erklärte Andreas Jansen, Landesjugendsekretär der IG BCE Nordrhein, „daher kommen wir mit den jungen betrieblichen, ehrenamtlich Aktiven aus unserer Region zusammen, um uns auszutauschen zu gewerkschaftlichen Fragestellungen, aber auch zu politischen.“

Aktivenkonferenz

Ende Februar fand in der Jugendbildungsstätte des DGB in Hattingen die Aktivenkonferenz der IG BCE Jugend Nordrhein statt, welche die „Halbzeit“ einläutete in der laufenden Jugendkampagne der IG BCE Jugend Nordrhein „Im Zeichen des Wandels“. Rund 120 junge Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter beschäftigen sich in Workshops und Panels ein Wochenende lang mit den zentralen Zukunftsthemen unserer Zeit, unter Anderem: Gute Arbeit, Mitbestimmung, Digitalisierung, Energie, Europa. Letztgenanntes scheint gerade im Europawahljahr wichtiger denn je. „In Europa erleben wir einen besorgniserregenden Rechtsruck – dem müssen wir uns als Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter klar entgegenstellen und unsere Wertehaltung deutlich machen: Wir stehen für Solidarität, Vielfalt und Demokratie!“, unterstrich Andreas Jansen. Daher sei es wichtig gewesen, so der Landesjugendsekretär, gemeinsam mit der Gelben Hand auch das Thema Rassismus und Rechtspopulismus auf der Aktivenkonferenz zu bearbeiten.

Marco Jelic, Redakteur der Gelben Hand, war vor Ort und gestaltete mit den Jugendlichen zwei Workshops zum Engagement gegen Rassismus in Betrieb und Gesellschaft, in denen Ursachen und Gegenstrategien vorgestellt und diskutiert wurden. Auch in der abendlichen Gesprächsrunde mit dem geschäftsführenden Mitglied im Hauptvorstand der IG BCE, Francesco Grioli, der für Jugend zuständig ist, appellierte dieser: „Wir müssen uns für Europa einsetzen!“ Dies bedeute, klare Kante gegen Rechts zu zeigen. Die Jugendlichen der IG BCE Jugend Nordrhein taten dies auf eindrucksvolle Weise – 14 neue Fördermitglieder sind der Gelben Hand beigetreten, auch das zeigt wie aktiv und engagiert die IG BCE Jugend Nordrhein ist – ein starker Partner im Kampf gegen Rechts!

Neben vielen weiteren Gästen war der IG BCE Jugend Nordrhein auch der aktive Austausch mit Mitgliedern der Jugendverbände der Parteien wichtig – In verschiedenen Panels diskutierten sie mit den Jugendvorständen der SPD, der Grünen, der FDP und der Linkspartei über die wichtigsten Themen der Gewerkschaftsjugend. „Wir machen diese Beschlüsse ja nicht nur für uns“, betont Dominique Kühl, Vorsitzende des LBJA Nordrhein, „Wir wollen uns aktiv einbringen in den Kampf um mehr Gerechtigkeit und streiten für eine bessere Arbeits- und Lebenswelt!“

Abschließend waren sich Andreas Jansen und Frank Löllgen, Leiter des IG BCE Landesbezirk Nordrhein, einig: „Die Jugend in Nordrhein ist aktiv, stark und hat gute Ideen für die Zukunft. Wir werden den erfolgreichen Weg in Nordrhein weitergehen.“