Arbeitskonferenz Arbeitszeit

„Gute und humane Arbeit braucht gute und gut funktionierende Arbeitszeitregeln“

Über 70 Kolleginnen und Kollegen sind der Einladung gefolgt und haben über die Zukunft ihrer Arbeitszeit mitdiskutiert

Am 26. November 2018, von 9:30 Uhr bis 16:00 Uhr, im Mercure Hotel Kaarst

IG BCE

 Bernhard Gräfenstein

Arbeitskonferenz Arbeitszeit

Landesbezirksleiter Frank Löllgen erwähnte in seiner Begrüßung das noch druckfrische Positionspapier, welches der Landesbezirk Nordrhein vor kurzem verabschiedet hat.

Hier erwähnte er explizit die Position zum Thema Arbeitszeit mit dem Titel „Gute und humane Arbeit braucht gute und gut funktionierende Arbeitszeitregeln“

Christian Jungvogel, Abteilungsleiter Tarifpolitik, präsentierte das Thema aus dem aktuellen Tarifabschluss „Roadmap Arbeit 4.0“. Er erläuterte die vielen verschiedenen Facetten rund um das Thema Arbeitszeit, Arbeitszeitsouveränität und Belastungsreduzierung.

Fachsekretär Bernhard Graefenstein hat seinen Beitrag mit der Frage gestartet, was ist eigentlich wann Arbeitszeit und wie stehen wir zu den Regeln des Arbeitszeitgesetzes? Des Weiteren hat er den Part des Positionspapiers des Landesbezirks Nordrhein im Detail vorgestellt, der für das Thema „Gute und Humane Arbeit“ erarbeitet wurde. Außerdem stellte er die Wichtigkeit einer Personalbedarfsanalyse dar, ohne die es keine praktizierten Belastungsreduzierungen geben kann. Denn erst durch die Betrachtung der Betriebszeiten, also der betrieblichen Bedarfe, und die Berücksichtigung der tariflichen und personellen Rahmenbedingen, lässt sich der tatsächliche Personalbedarf ermitteln. Anschließend führte Bernhard Graefenstein durch eine Workshop-Runde, in der die Teilnehmer aus dem gesamten Landesbezirk Nordrhein, die Wünsche und Notwendigkeiten der Kolleginnen und Kollegen aus den Betrieben mit in den Prozess einbringen konnten.

In diesem Workshop sind also jetzt die gemeinsamen Schwerpunktthemen herausgearbeitet worden. Nun können im zweiten Schritt themenorientierte Folgeveranstaltungen stattfinden, um unsere politischen Standpunkte und auch entsprechende Lösungsideen zu entwickeln.

Bernhard Graefenstein

Nach oben