Landesbezirksjugendkonferenz 18.02.2017

"Bildung ist nicht das Befüllen von Fässern, sondern das Entzünden von Flammen!"

Unter diesem Motto stand die diesjährige Landesbezirksjugendkonferenz Nordrhein.

Hintergrund ist, dass sich die Jugend in Nordrhein in den letzten Jahren mit dem Bildungssystem in Deutschland befasst hat, angefangen von der frühkindlichen Bildung in Kitas und in Kindergärten bis hin zur Hochschulausbildung.

IG BCE, Thomas Neumann

03.03.2017
Artikel bewerten
Danke für die Bewertung
Ihre bereits abgegebene Bewertung wurde aktualisiert.

Zu allen Bereichen hat sich die Nordrhein-Jugend klar positioniert.

„Wir wollen, dass allen Menschen der gleiche Zugang zu Bildung ermöglicht wird - unabhängig vom sozialen und finanziellen Status“, fasst Melanie Nolden als LBJA-Vorsitzende das Positionspapier zusammen.

Allen Kindern muss die bestmögliche Betreuung schon im Kita-Alter zur Verfügung gestellt werden. Dazu ist ein weiterer Ausbau der Kita-Plätze in allen Bundesländern nötig - ebenso eine einheitliche Qualifizierung von Erzieher/innen und Tagesmüttern. Hier fordert die Nordrhein-Jugend, dass der Erzieherberuf in das Berufsbildungsgesetz aufgenommen wird. So wäre gesichert, dass auch diese Ausbildung nach den sehr guten Kriterien des dualen Ausbildungssystems durchgeführt wird.

„Ein letzter Punkt, den wir hervorheben möchten, ist, dass Bildung auf allen Ebenen kostenfrei sein muss. Nur so kann gewährleistet werden, dass auch alle die gleichen Chancen haben“, ergänzt Thomas Neumann als zuständiger Landesjugendsekretär.

Passend zum Thema starteten die Delegierten in der Pause noch eine Postkartenaktion. Diese wurden an Helium-Ballons gehängt mit der Botschaft „Bildung ist für alle da!“

Insgesamt war es eine Konferenz, die nicht nur durch eine große Anzahl von Anträgen geprägt war, sondern auch von einer großen Themenpalette der Anträge. Angefangen von der Glasbruchversicherung für Chemiestudenten, die Mitglied der IG BCE werden, bis hin zu tariflichen Themen wie die Abschaffung der 95 %-Regelung nach der Ausbildung in der Chemieindustrie.

Auch aus personeller Sicht war es eine bewegende Landesjugendkonferenz, da langjährige LBJA-Mitglieder nun aus Altersgründen ausgeschieden sind: die Vorsitzende Melanie Nolden, Halid Kader als LBV-Mitglied für das Jugendmandat und nicht zu vergessen Nico Becks, der dem Gremium über zehn Jahre angehörte und auch stellvertretender Vorsitzender des Bundesjugendausschusses war.

Auch Thomas Neumann beendete mit dieser Landesjugendkonferenz seine Zeit als Landesjugendsekretär und wechselt ab sofort in den Bezirk Düsseldorf.

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

  • Loading ...

1 /
Nach oben